Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

Sv translation
languageen
Note

This page is no longer being updated. From BlueMind 4.8, please refer to the new BlueMind documentation

Below are some things you can investigate and monitor when you are having issues with BlueMind synchronization on mobile devices.

Trouble connecting

Symptoms: Connection fails despite correct server and identifier settings

Actions: Make sure the device has permission to connect to the server:

  • Domain-wide permission: you can allow all BlueMind users to connect to a mobile device. To do this, go to System Management > System Configuration > EAS Server tab and check the box "Allow unknown devices":
  • User-specific permission: if the permission above isn't enabled, you can allow specific users and specific devices to synchronize with BlueMind. To do this:
    • configure the device and make a connection request
    • go to the user's administration card > Maintenance tab
      The device will be listed with the corresponding row grayed out and no last sync date:
    • Check the box at the beginning of the row
      Note: if domain-wide permission has been enabled, these boxes will not be checked
    • Confirm the permission request
      Note: There is no need to click "Save". The permission is effective immediately.
    • Restart synchronization on the mobile device

Issues with message synchronization

Symptoms: some folders are missing or inbox contents are not shown

Cause: folder hierarchy is probably corrupt

Actions: you must repair the inbox:

  1. Run check&repair: go to the user's administration card, Maintenance tab, "Validate User" section, click the "Execute" button:
  2. If this doesn't work, and the user continues to encounter the same issues, check the EAS logs (/var/log/bm-eas/eas.log et /var/log/bm-eas/user-eas-<identifiant>.log) and core logs (/var/log/bm/core.log) during check&repair:
    • check the files at the time when the above operation was carried out
    • restart the operation above after putting a tail on the files
    Open a ticket including the information collected if it hasn't enabled you to find the cause and resolve the issues.
Sv translation
languagede
Note

Diese Seite ist nicht mehr aktuell. Ab der Version BlueMind 4.8 finden Sie alle Infos in der neuen Dokumentation

Die folgenden Elemente dienen zur Untersuchung und Kontrolle, wenn ein, mehrere oder alle mobilen Geräte Probleme bei der Synchronisierung mit BlueMind haben.

Verbindungsproblem

Symptome: Die Verbindung schlägt fehl, obwohl die eingegebenen Serverparameter und Anmeldedaten korrekt sind

Aktionen: Stellen Sie sicher, dass das mobile Endgerät eine Verbindung zum Server herstellen darf:

  • Globale Autorisierung: Die Berechtigung, ein mobiles Gerät zu verbinden, kann allgemein für alle BlueMind-Benutzer erteilt werden. Gehen Sie dazu in die Systemadministration > Systemkonfiguration > Registerkarte EAS-Server und aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Unbekannte Geräte zulassen":
    Image Modified
  • Namentliche Autorisierung: Wenn obige Autorisierung nicht aktiviert ist, kann sie für einen bestimmten Benutzer und ein bestimmtes Gerät erteilt werden. Vorgehensweise:
    • Das mobile Gerät parametrieren und eine Verbindungsanfrage starten
    • Gehen Sie in die Administrationsdatei des betreffenden Benutzers > Registerkarte Wartung
      Das Gerät muss dort sichtbar sein, die entsprechende Zeile ist ausgegraut und es gibt kein Datum der letzten Synchronisation:
      Image Modified
    • Kreuzen Sie das Kästchen am Anfang der Zeile an.
      Hinweis: Wenn eine globale Autorisierung vorliegt, sind diese Kästchen nicht aktiv
    • Validieren Sie den Autorisierungsantrag
      Hinweis: Es ist nicht notwendig, auf "Speichern" zu klicken, die Autorisierung ist sofort wirksam
    • Neustart einer Synchronisation auf dem Telefon

Probleme bei der Synchronisation von Nachrichten

Symptome: es fehlen Ordner oder der Inhalt des Posteingangs wird nicht angezeigt

Ursache: Die Hierarchie der Dateien ist sicherlich beschädigt

Aktionen: Der betreffende Posteingang muss repariert werden:

  1. starten Sie die Operation "Validieren und reparieren“ (check&repair): Gehen Sie in dieAdministrationsdatei des betreffenden Benutzers, Registerkarte "Wartung", und klicken Sie auf die Schaltfläche "Ausführen" im Abschnitt "Benutzer bestätigen":
    Image Modified
  2. Wenn dies nicht funktioniert und der Benutzer weiter die gleichen Probleme hat, sehen Sie sich während des check&repair die EAS-Logs (/var/log/bm-eas/eas.log und /var/log/bm-eas/user-eas-<identifiant>.log) sowie die Core-Logs (/var/log/bm/core.log) an:
    • durch Einsichtnahme in die Dateien zu dem Zeitpunkt, an dem der obige Vorgang stattfand
    • indem Sie den Vorgang neu starten, nachdem Sie einen Tail der Dateien aktiviert haben.
    Ein Ticket mit den gefundenen Informationen eröffnen, wenn die Ursache und die Lösung für die Probleme anhand dieser Schritte nicht gefunden werden konnte.